Beauty

MANIKO Nails – Meine Erfahrungen mit den Nagellackstreifen

(Werbung) Ich habe meine Nägel eigentlich immer lackiert, nur ganz selten findet man meine Nägel natürlich. Ich habe mich einfach so daran gewöhnt, bzw finde ich es an meinen Fingern schöner, wenn ein bisschen Farbe hervorsticht. Ich lackiere dann auch immer in vier Schichten, Unterlack, zwei Schichten Farblack und danach einen Überlack. Ihr könnt euch also vorstellen, die Trockenzeit ist circa 20 Minuten, bis der Lack wirklich gut durchgetrocknet ist. Da brauche ich auch nicht mehr viel erzählen, in 20 Minuten finden sich zumindest bei mir, einige Patzer. Geduld ist leider nicht meine Stärke.

Da kommen jetzt aber die neuen Nagellackstreifen von MANIKO ins Spiel. Ich war zuerst etwas skeptisch und habe mich gefragt, wie die Anwendung funktioniert, oder ob ich das gut hinbekomme, aber es hat sogar beim ersten Ausprobieren super funktioniert, Test bestanden würde ich sagen.

Falls ihr euch darunter noch nichts vorstellen könnt, Nagellackstreifen sind vorgeformte Echtlack Streifen, die man ganz easy auf den Nagel klebt. Die Streifen sind auf einer Folie in verschiedenen (für jeden Nagel die perfekte) Größen ablösbar. Eine Packung Nagellackstreifen reichen für bis zu 4 Anwendungen. Wenn ihr die Streifen das erste Mal verwendet, rate ich euch direkt das Starterset zu holen. Hier habt ihr alles was ihr benötigt in einem Paket und könnt euch zwei Packungen Nagellackstreifen aussuchen. Ich habe mich wie immer für zwei schöne Rottöne entschieden, die Auswahl ist aber wirklich spannend.

ANWENDUNG

  • Zuerst müsst ihr eure Nägel in Form bringen. Achtet darauf, dass die Nagelhaut auch ordentlich entfernt ist, damit der Übergang zur Nagellackstreifen schön ist und der Lack länger hält
  • Mit den Tüchern von MANIKO könnt ihr eure Nägel nun noch entfetten
  • Der Unterlack gleicht die Nägel aus und bietet eine optimale Base für die Nagellackstreifen.
  • Nun müsst ihr die optimale Größe für eure Nägel finden, die Streifen aber eher kleiner als zu groß wählen. Ein Streifen reicht mit seinen abgerundeten Enden für zwei Nägel, ihr müsst ihn nur in der Mitte teilen.
  • Nun den Streifen einfach auf den Nagel platzieren und glatt drücken. Die zu lange Seite umbiegen und mit der Feile der Kante entlang abfeilen. Sie passt ihr die Streifen super eurem Nagel an.
  • Wenn ihr alle Nägel fertig habt, einfach nur noch mit dem Überlack fixieren.
  • Die lange Trockenphase entfällt, da nur mehr der Überlack antrocknen muss, dies dauert maximal zwei Minuten und ihr seid startklar.

 

Die Haltbarkeit ist top und ihr habt richtig lange Freude an perfekten Nägeln. Die Nagellackstreifen lassen sich einfach, wie ein normaler Nagellack, mit Nagellackentferner ablackieren. Bei der ersten Anwendung würde ich mal 10 Minuten veranschlagen, aber mit mehr Übung geht das Anbringen der Streifen richtig fix und ihr könnt euch echt viel Zeit sparen und zusätzlich sieht die Maniküre noch so perfekt aus. Speziell bei der Nagelhaut kriege ich die Form nicht immer schön rund hin, aber mit den Nagellackstreifen von MANIKO geht das ohne zusätzlichen Aufwand, weil diese ja vorgeformt sind.

VORTEILE

  • vorgeformte Streifen
  • große Farbauswahl
  • schnelle Trocknungsphase
  • lange Haltbarkeit
  • perfekte Maniküre

 

Mein Fazit fällt wirklich durchaus positiv aus, ich dachte mir es wäre wirklich komplizierter, aber ich wurde eines Besseren belehrt und würde die Anwendung sogar als leicht Bewerten. Die Anwendung funktioniert wirklich super, denn die Streifen lassen sich flexibel anbringen und ihr könnt sie auch wieder abziehen wenn ihr sie nicht gleich richtig positioniert habt, sie sind überhaupt nicht empfindlich. Die Form der Streifen passt auch gut zu meinen Nägeln und das Ergebnis sieht schön gepflegt aus. Falls ihr weitere Unterstützung zur Anwendung braucht, auf der Homepage von MANIKO findet ihr eine tolle Videoanleitung.

 

Habt ihr bereits Erfahrung mit Nagellackstreifen? Hättet ihr auch Lust die Streifen von MANIKO auszuprobieren?

Eure Bea

1 Comment

  1. Simone

    4. Mai 2020 at 19:28

    Ich hab sie von einer anderen Firma probiert und da haben sie nicht gut gehalten.

Leave a Reply