LIVE & LOVE Mumlife

Sonne, Sommer, Sonnenbrand. Wie schützt ihr eure Kinder am besten.

(Werbung) Wer verbringt die schönen Sommertage nicht gerne draussen? Ich verrate euch in diesem Blogbeitrag einige hilfreiche Tipps, wie wir die Sonne genießen, ohne dabei unserer Haut zu schaden.

 

Richtiges Produkt auswählen

Für uns ist Sonnenschutz eigentlich immer ein wichtiges Thema. Da ich für mich auch meist einen hohen Schutzfaktor verwende, kauf ich grundsätzlich nur Sonnenmilch für Kinder. Speziell da solltet ihr darauf achten mindesten LSF 30 oder höher zu kaufen. Je nachdem welche Produkte ihr bevorzugt, gibt es Lotions, Cremen oder Sprays. Wenn eure Kinder sich eher weniger gerne einschmieren lassen, würde ich euch zu Sprays raten, diese gibt es auch eingefärbt, so sieht man gut, was man schon besprüht hat.

Hochwertige Sonnenschutzprodukte für meine Maus und mich kaufe ich am liebsten in der Apotheke, da man dort auch eine gute Beratung erhält. Schaffe ich es zeitlich vor dem nächsten Urlaub nicht in die Apotheke meines Vertrauens zu gehen, bestelle ich unsere Sonnencreme gerne online bei der Shop Apotheke, weil mich dort das große Angebot und die günstigen Preise überzeugen. Bei der Shop Apotheke kann man außerdem Produktbewertungen einsehen und weiß so, ob ein Produkt hält was es verspricht.

 

Richtiges Eincremen

Ihr solltet euch und eure Kleinen mindestens 20 Minuten vor dem Sonnenbaden eincremen und dann auch nicht mit der Sonnenmilch sparen. Ihr solltet mindestens einen Esslöffel voll für eure Kiddies verwenden, nur so erreicht ihr auch den vollen LSF. Alle zwei Stunden rate ich euch nachzucremen, speziell auch nach dem Schwimmen. Ich verwende gerne diese Sonnencreme von Weleda, sie ist zwar eher dickflüssiger, aber dafür wird sie gut vertragen und hält auch gut auf der Haut.

Kleidung und Kopfbedeckung

Lange, luftige Kleidung die speziell aus Baumwolle ist, eignet sich gut um die Haut vor Sonnenstrahlen zu schützen. Auf eine Kopfbedeckung würde ich auch nicht verzichten. Schaut bitte darauf, dass nicht nur der Kopf, sondern auch der Hals und das Gesicht vor der Sonne geschützt wird. Hierfür eignen sich Hüte mit breiter Krempe, Kappen die hinten einen zusätzlichen Stoff vernäht haben, der den Nacken abdeckt, oder auch Strohhüte sind ideal.

 

Sonnenbrillen für Kinder

Wie auch bei Erwachsenen, sollte eine Kindersonnenbrille einen sehr hohen UV-Filter besitzen, um die Augen vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Bei der Farb- und Modellauswahl dürfen die Kleinen natürlich gerne mitentscheiden.

 

Trinken, Trinken, Trinken

Da man an heißen Tagen schneller schwitzt und mehr Wasser verliert, solltest Du deinem Körper und dem deines Kindes zurückgeben, was er abgibt. Viel Flüssigkeit ist wichtig und beugt Kreislaufproblemen vor.

Zusätzlich ist die Mittagssonne zwischen 11 Uhr und 15 Uhr am stärksten und gefährlichsten. In diesem Zeitraum sind Sonnenstrahlen besonders aggressiv. Dementsprechend sollten Du und Dein Kind in dieser Zeit auf direkte Sonneneinstrahlung verzichten. Sucht Euch lieber ein gemütliches schattiges Plätzchen.

 

Was sind eure Tipps gegen die Hitze, bzw wie schützt ihr euch vor den schädlichen Strahlen?

Eure Bea

 

Leave a Reply

Ich akzeptiere